Ballaktion von Jambo Bukoba!

1000 Fußbälle für 1000 Schulen! 

Liebe Freunde und Unterstützer von Jambo Bukoba,

auf der ganzen Welt fiebern Menschen in diesen Tagen wegen der WM in Brasilien mit. Auch in Tansania wird Fußball gespielt und gilt als beliebteste Sportart! Gerade bei den Schulkindern gibt es nur ein Thema. Vom Fußballidol, bis zum Spiel am vorherigen Tag. Fußball schenkt Träume und gibt Ziele. In allen Pausenhöfen wollen die Kinder Fußball spielen, nur gibt es da ein großes Problem: Die meisten Schulen haben keine Fußbälle. Und wenn sie welche haben, sind diese aufgrund der schlechten Platzbedingungen nach kurzer Zeit kaputt. Das will Jambo Bukoba ändern. Wir wollen Kindern die Möglichkeit geben, ihre Träume zu leben und einen guten Sportunterricht möglich machen.

Aus diesem Grund haben wir der Organisation „Alive and Kicking Kenya“ im Mai einen Besuch abgestattet. Ziel dieser Organisation ist es, Bälle vor allem für Schulen herzustellen, welche den harten Platz- und Außenbedingungen in Afrika gerecht werden: Robust, qualitativ hochwertig und aus Leder. In einer “Werkstatt” findet die vollständige Produktion statt. Neben der Herstellung der Bälle wird versucht, Jugendliche durch Kampagnen aufzuklären, Spaß am Sport zu stärken und Arbeit für über 40 Mitarbeiter zu gewährleisten. Wenn ein Ball kaputt geht, lässt sich dieser ganz leicht selber reparieren.

Doch nun zu unserer Aktion: Gemeinsam mit „Alive and Kicking Kenya“ haben wir einen „Jambo Bukoba Ball“ designt. Wir wollen mit Ihrer Unterstützung jeder Schule in der Kagera Region einen Ball geben, mit dem sie Sportunterricht und Nachmittagsbetreuung gewährleisten können. Unterstützen auch Sie unsere Ballaktion und spenden Sie einen Ball im Wert von 20 Euro. Damit Kinder und Jugendliche wieder träumen können und gefördert werden.

Bälle können Sie ganz einfach über unsere Internetseite spenden: http://www.jambobukoba.com/de/spenden/

Danke für Ihre Unterstützung! 1000 Fußbälle für 1000 Schulen
Euer Jambo Bukoba Team

Ballaktion_Klein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*