Arbeitsreiche Vorbereitungen

Einen wunderschönen guten Tag aus dem sonnigen Bukoba!

Die kommenden Tage (8.1.-23.1.) stehen alle unter der Vorbereitung für den Besuch von Jambo Bukoba-Mitgliedern aus Deutschland und dem Organisieren der finalen Schulwettbewerbe (Final Bonanzas), die am 31. Januar stattfinden.

Dementsprechend sind Gonzaga und ich sehr beschäftigt. Gleichzeitig werden weitere Klassenräume der Tumaini Primary School fertiggestellt und Gespräche mit den Schulen geführt, die als Finalist bei den Final Bonanzas eine Schulrenovierung erhalten. So beschließen wir zusammen mit den Lehrern und Eltern der Ngando Primary School im Missenyi District, eine Bücherei für die Schüler_innen zu bauen. Diese soll über die Schulbildung hinaus über AIDS und andere Gefahren aufklären.

Sportmaterial in der Ngando Primary School

Für den Besuch aus Deutschland planen wir, innerhalb von drei Tagen alle letztjährigen und diesjährigen Teilnehmer der Final Bonanzas zu besuchen. Im Umkehrschluss heißt das über 800 Km Autofahrt und 16 Schulbesuche. Auf der einen Seite ist es wichtig, die beteiligten Schulen zu besichtigen, aber im Endeffekt wird nie die Zeit für tiefgehende Gespräche sein. Gonzaga und ich klären mit allen Schulen und Council-Mitarbeitern unsere Fahrt ab und organisieren zwei Autos inklusive Fahrer für den Trip.

Tumaini Schule

Für die Final Bonanzas, an denen insgesamt 8 Schulen teilnehmen (aus jedem Distrikt eine), organisieren wir den Transport der Schüler und die Unterkunft. Die Spiele werden in dem größten „Stadion“ der Kagera Region, dem „Kaitaba Stadium“, stattfinden. Es werden verschiedene Bands auftreten und gleichzeitig mehr als 800 Kinder vor Ort sein. Dies führt nicht nur zu transport- sondern auch versorgungstechnischen Schwierigkeiten, die Gonzaga und ich aber letztendlich meistern können.

Klassenraum Ngando Primry School

Am Ende der zwei wirklich arbeitsreichen Wochen freuen wir uns auf den Besuch aus Deutschland. Ich hätte gerne weniger über „Organisieren“ und „Klären“ geschrieben und dafür viel mehr über weitere spannende Erlebnisse mit den Menschen und der Kultur. Jedoch stand in den letzten beiden Wochen vermehrt die Arbeit im Vordergrund. Ich wünsche euch weiterhin eine gute Woche in dem wärmer werdenden Deutschland und freue mich, euch in dem nächsten Blogbeitrag von dem Besuch und den Final Bonanzas  zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*